Print logo

Die Wahrheit hinter der Legende Strauß

Autor: Ludwig Mailinger, Dr. Susanne Luther

In einer Ausgabe der Politischen Studien 464 (Seite 71 bis 73) der Hanns-Seidel-Stiftung finden Sie eine Rezension von Wolfgang Krieger zur ersten umfassenden Strauß-Biographie "Herrscher und Rebell" von Horst Möller.

Buchcover "Franz Josef Strauß - Herrscher und Rebell" unter Verwendung eines Fotos von Winfried Rabanus

Winfried Rabanus; Piper Verlag; ACSP, Rabanus Winfried 57-1-27

„Unter den zahlreichen Büchern, Artikeln, Fernseh- und Rundfunksendungen zum 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß (1915-1988) ragt diese Strauß-Biographie heraus als etwas wirklich Neues und zugleich als ein Buch auf hohem intellektuellen Niveau. Es ist die erste wissenschaftliche Biographie zu einem Mann, der die ‚alte’, nämlich die westdeutsche Bundesrepublik politisch prägte wie kaum ein Dutzend seiner Zeitgenossen. Sie beschreibt alle Stationen des politischen Lebens und greift alle Kontroversen der Zeit und der Nachwelt um die Person von Strauß auf. Sie ist auf einer enorm breiten Basis von öffentlichen und privaten Unterlagen gearbeitet. Und am wichtigsten: Möllers Biographie unterscheidet messerscharf, was im Leben von Strauß nachweisbare Tatsachen sind oder nur plausible Hypothesen oder nachweisbare Legenden und falsche Anschuldigungen. [...] Zu den besten Kapiteln gehört dasjenige zur Spiegel-Krise. Hier wird Strauß von allen gravierenden Vorwürfen entlastet. Er führte weder einen Feldzug gegen den Spiegel noch belog er den Bundestag.” (S. 71f)

Die vollständige Rezension erhalten Sie hier.