Print logo

Franz Josef Strauß oder „der dickköpfige Satansbrätling" Karikaturenband

Kein Politiker wie Franz Josef Strauß wurde zu Lebzeiten und wird noch nach seinem Tod so gern als Motiv von Karikaturisten verwendet. Anlässlich seines 100. Geburtstages hat das Archiv aus seinem umfangreichen Fundus an Karikaturen eine Auswahl getroffen und in diesem Band zusammengeführt.

(...)Eine Auswahl von etwa 120 dieser Zeitdokumente aus einem schier unübersehbaren Fundus von Karikaturen gibt dieser Band wieder. Allein die in den Sammlungen und Politikernachlässen des Archivs für Christlich-Soziale Politik der Hanns-Seidel-Stiftung überlieferten Karikaturen gehen in die tausende. Hier eine wie auch immer theoretisch, inhaltlich-sachlich oder chronologisch stringente, objektiv begründete Auswahl zu treffen, wurde zugunsten eines bewusst und völlig subjektiven Prinzips hintan gestellt: Die Mitarbeiter des Archivs, die sich zum Teil seit Jahrzehnten aus beruflichen Gründen mit diesen Zeichnungen befassen, haben sich auf fünf „Münchner Zeichner“ beschränkt und für einen kleinen Band zum 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß diejenigen Karikaturen ausgewählt, die sie für „die treffendsten, die besten und schönsten“ halten. Neben aller bissigen und treffenden Kritik an den zeitgebundenen politischen Ereignissen und gesellschaftlichen Verhältnissen sind die ausgewählten Karikaturen von zeitloser Gültigkeit. Auch ohne historisches Wissen um den konkreten politischen Anlass charakterisieren sie zugespitzt und provokant mit unübertroffener künstlerischer Könnerschaft ihren „Gegenstand“ Franz Josef Strauß auf tiefsinnige und humorvolle, zugleich hinterkünftige und herzliche Art. 

Auf die gleiche Art charakterisiert Hannes Burger in einem abschließenden Aufsatz treffend und pointiert die individuellen Zugriffe und die zeichnerische Künstlerschaft der fünf ausgewählten „Manderl-Maler“.(...) 

(Aus dem Vorwort „Franz Josef Strauß oder `der dickköpfige Satansbrätling´")

Publikation bestellen hier