Print logo

Tabellarischer Lebenslauf (1915-1988)

Jahr  
6.9.1915 Geburt von Franz Josef Strauß als zweites Kind des Metzgermeisters Franz Josef Strauß (1875-1949) und seiner Ehefrau Walburga geb. Schießl (1877-1962)
1935-1945 Abitur, Arbeitsdienst und Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Teilnahme an Feldzügen in Frankreich und Russland; Ausbildungsoffizier und Abteilungsadjudant an der Flakschule in Altenstadt bei Schongau
1.6.1945 Einsetzung als "Assistant Landrat" in Schongau durch die amerikanische Militärregierung
1946-1949 Landrat von Schongau
24.2.1948 Entsendung in den Frankfurter Wirtschaftsrat der Bizone (bis 8.8.1949)
1948-1952 Landesgeschäftsführer (bis Mai 1949), dann Generalsekretär der CSU
1949-1978 Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Weilhelm
1949-1953 Geschäftsführender Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
1953-1957 Vorsitzender der CSU-Landesgruppe
1953-1955 Bundesminister für besondere Aufgaben
1955-1956 Bundesminister für Atomfragen
1956-1962 Bundesminister für Verteidigung
4.6.1957 Heirat mit Marianne Zwicknagl (1930-1984); aus der Ehe gehen die drei Kinder Max Josef (* 24.5.1959), Franz Georg (* 5.5.1961) und Monika (* 2.7.1962) hervor
1961-1988 Parteivorsitzender der CSU
1963-1966 Vorsitzender der CSU-Landesgruppe
1966-1969 Bundesminister der Finanzen
1969-1978 Finanz-, später Finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion
1978-1988 Bayerischer Ministerpräsident
2.7.1979 Nominierung als gemeinsamer Kanzlerkandidat der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bundestagswahl 1980
3.10.1988 Tod von Franz Josef Strauß in Regensburg

Download