Print logo

Franz Josef Strauß-Preis

Franz Josef Strauß war maßgeblich an der Gründung der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. als parteinahe Stiftung der CSU im Jahr 1967 beteiligt. Für ihre Tätigkeit im Dienste von Demokratie, Frieden und Entwicklung setzte er sich mit seinem ganzen politischen Gewicht ein und gehörte bis zu seinem Tod 1988 dem Vorstand an. Aus Verbundenheit mit ihrem Förderer und in Anerkennung des politischen Lebenswerks von Franz Josef Strauß verleiht die Hanns-Seidel-Stiftung seit 1996 den "Franz Josef Strauß-Preis". Dabei werden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ausgezeichnet, die in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kunst und Kultur herausragende Leistungen erbracht haben. Ihr Engagement für Frieden, Freiheit und Recht, für Demokratie und internationale Verständigung findet bei der Auswahl der Preisträger ebenso Berücksichtigung wie besondere Verdienste auf wissenschaftlich-technologischem oder literarisch-künstlerischem Gebiet.

Im Überblick:

Preisträger Jahr
Henry Kissinger 1996
José Mariá Aznar 1998
George Bush (sen.) 1999
Viktor Orbán 2001
Roman Herzog 2003
Helmut Kohl 2005
Jean-Claude Juncker 2008
Michail Gorbatschow 2011
Reiner Kunze 2015

Rainer Kunze, Preisträger 2015, mit der Vorsitzenden und den Mitgliedern der Hanns Seidel Stiftung, Ursula Männle, Horst Seehofer und Theo Waigel

Thomas Plettenberg; HSS